Sonntag, 29. April 2012

Die Gebannte



Rezension zu: Die Gebannte: Die Alchimistin 3 von Kai Meyer
Infos zum Buch:
Seiten: 448
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 14,99 Euro
Broschierte Ausgabe
Kaufen
Leseprobe

Kurzbeschreibung: Die Alchimistin kehrt zurück

Prag, die Hauptstadt der Alchimie, ist fest in der Hand von Okkultisten und Scharlatanen, die mit raffinierten Theatertricks und kunstvollen Automaten Reichtümer anhäufen. Doch zwischen Kommerz und Dekadenz schmieden unsterbliche Verschwörer einen tödlichen Plan, um an das Geheimnis der ewigen Jugend zu gelangen. Als die Alchimistin Aura Institoris erfährt, dass ihre große Liebe Gillian entführt wurde und gefangen gehalten wird, macht sie sich auf den Weg in die Goldene Stadt und stößt auf die dunklen Mysterien einer uralten Dynastie.

Als Aura Institoris ihre große Liebe Gillian aus einer Pariser Heilanstalt befreit, gerät sie in ein finsteres Ränkespiel. Die Spur der Verschwörer führt sie nach Prag, jene rätselhafte Stadt mit ihren Traditionen in Alchimie und Mystik. Doch Prag ist in der Hand von Geisterbeschwörern und Betrügern, die mit der Inszenierung magischer Tricks ihr Geld verdienen. Aura stößt auf die mächtige Familie Octavian, deren dekadente Mitglieder finstere Geheimnisse hüten. Zudem verschwinden immer wieder junge Mädchen aus den Gassen der Altstadt, und Aura wird unangenehm an die Verbrechen ihres toten Vaters erinnert. Derweil stößt Gillian in Venedig auf die Spuren eines alten Feindes. Über Wien gelangt auch er nach Prag, wo Aura in den Bann der schönen Sophia Luminique geraten ist. Es geht um nichts Geringeres als das Geheimnis der ewigen Jugend. Sie ist der Preis für Gillians Leben, und Aura würde alles tun, um ihn zu retten – und sich mit ihrem entfremdeten Sohn Gian zu versöhnen.



"An jenem Abend ging sie hinaus zu ihm auf die Klippe. Die Kreidefelsen waren in Purpur und Karmesin getaucht, und die Brandung griff mit ihrer Gischt herauf zu der einsamen Gestalt an der Steilküste. Später würde Aura erkennen, dass sie in dieser Stunde alles aufs Spiel gesetzt und alles verloren hatte."

Cover: Das Cover ist relativ schlicht gehalten, dennoch gefällt es mir sehr gut! Die beiden ineinander verwobenen Drachen und die silberne Farbe passen sehr gut zusammen.

Der Autor: Kai Meyer, geboren 1969, hat über fünfzig Romane geschrieben, erschienen in dreißig Sprachen. Die Alchimistin war sein erster Bestseller, weitere folgten, darunter Arkadien brennt, Die Fließende Königin und Die Wellenläufer. Seine Bücher wurden als Film, Comic und Hörspiel adaptiert.

Meine Meinung: Die Bücher von Kai Meyer haben mir bisher alle sehr gut gefallen und dann durfte dieses Buch natürlich auch nicht fehlen. Zumal man es problemlos ohne die Vorkenntnisse der anderen Bände lesen kann. Allerdings muss ich dazu sagen, dass es schon etwas länger her ist als ich dieses Buch gelesen habe. Trotzdem ist mir alles im Kopf geblieben (deshalb habe ich auch beschlossen noch eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben, um euch vielleicht eine Idee für euren Wunschzettel zu geben) und ich weiß natürlich noch, dass es sich bei diesem Buch um einen wirklich wundervollen Roman handelt. Und bei Gelegenheit werde ich mir die anderen Bände natürlich auch nochvornehmen und hoffe auch auf Fortsetzung, da am Ende doch noch einiges offen gelassen wurde.
Es dreht sich alles um das Thema "Unsterblichkeit" und dem Sinn. Will man wirklich unsterblich sein? Auf der Spur nach dieser, kann man viele Abenteuer miterleben. Das Buch ist ein wahrer Page-Turner, ein Buch das man in die Hand nimmt und dann nicht mehr loslässt. Führt zwar oft zu schlaflosen Nächten, aber das ist es vollkommen wert. Zeit mit Aura in Prag zu verbringen beschert einfach sehr viel Spaß und man mag nichtmehr damit aufhören. Außerdem, ich liebe Kai Meyers Schreibstil. Er schafft es die Geschichtete spannend und romantisch ins Leben zu rufen, es entsteht eine schöne Atmosphäre und lässt seine Protagonisten zum Leben erwecken. Diese waren mir übrigens sehr sympathisch und mitfühlen konnte ich mit allen. Ja, ich muss zugeben stellenweise mochte ich sogar die Bösewichte. 
Tolle Geschichte um Aura und Gillian, eins meiner Lieblingspaare in der Literaturwelt.

Fazit: Wie alle Romane von Kai Meyer, hat mich auch dieses voll und ganz in seinen Bann gezogen. Kann es jedem ans Herz legen, ihr werdet es nicht bereuen! Mystisch und mit vielen überraschenden Wendungen weiß diese Geschichte zu überzeugen!

5 von 5 Bücherfüchsen





Kommentare:

  1. Hey liebe Purplerose :) Bin über Lovelybooks (Asmodeus) auf deinen Blog gestoßen :D .smile. Toller Blog und ganz wunderbare Rezensionen!

    Viele liebe Grüße (:
    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie lieb (: Dankeschön<3
    Viele liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen
  3. Hach, über die Bücher bin ich auf LB schon des öfteren gestoßen. Deine Rezension macht Lust auf mehr, ich packe den ersten teil mal auf meine WL.

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen