Mittwoch, 27. Juni 2012

Neuerung "Gedankengänge"

Hallo ihr :)
So wer sich meine neue Rezi zu "Julia für immer" angeschaut hat, wird vielleicht bemerkt haben, dass es bei meinen Rezis nun eine Neuerung geben wird. Und zwar "Gedankengänge". Dies wird immer unter der Bewertung zu finden sein, damit Leute die sich nur für das eigentliche Buch interessieren nicht verwirrt werden. Naja auf jedenfall handelt es sich um meine Gedanken zu der Geschichte. Eine eigene Szene quasi, die mir so im Kopf herumschwirrt. Da ich sehr gerne kurze Absätze schreibe, aber mich an eine ganz eigene Geschichte nicht herantraue, fand ich das sehr schön so etwas zu machen :) Dabei habe ich mich inspirieren lassen von der lieben Maura von "the emotional life of books". Schaut mal bei ihr vorbei, ein echt schöner Blog :)
Sie hat unter ihren Rezis immer die Rubrik "Mein Bild im Kopf" und hat mir netterweise ihr Okay gegeben so etwas nun auch zu tun. Danke nochmal :) 
Würde mich über Feedback freuen, also ob ihr so etwas gut findet und es auch lesen werdet, Weil was nützt mir das ganze, wenn keiner daran interessiert ist? :D
Eine schöne Woche euch noch!

*Rezension* Julia für immer - Stacey Jay

Eine wunderschöne, romantische Version von Romeo und Julias Tragödie
Infos zum Buch:
Seiten: 344
Verlag: Egmont INK
Preis: 17,99 Euro
Gebundene Ausgabe
Kaufen
Leseprobe

Kurzbeschreibung: Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinander finden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden - und kämpft auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später "erwacht" Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandten trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ...


"Heute Nacht hätte er durch die Tür kommen können - im Schloss ist alles ruhig, selbst die Diener schlafen schon, und die Amme hätte ihn eingelassen -, doch er hat das Fenster gewählt und ist am Spalier mit den Nachtblumen hochgeklettert, deren Blütenblätter an seiner Kleidung haften."


Buchaufmachung: Die Cover vom Ink-Verlag liebe ich sowieso immer und auch dieses Buch ist wieder einfach nur schön gemacht. Die Farben harmonieren super und auch wenn man den Schutzumschlag entfernt sieht das Buch durch die Schnörkel und Herzchen immer noch einfach super aus!


Meine Meinung: Eine neue Version von Shakespears Drama "Romeo und Julia", eine der wohl beliebtesten Liebesgeschichten. Zwar habe ich mich an dieses noch nicht heran getraut, aber da ich liebend gerne kitschige, romantische Bücher verschlinge war "Julia für immer" hier natürlich ein Muss. Dazu kamen die ganzen positiven Rezensionen, ich kam also nicht um dieses Buch herum.


Die "wahre" Geschichte von Romeo und Julia wurde hier mit einigen Fantasyelementen versehen, die alles noch ein wenig interessanter wirken lassen. Julia ist auf der Seite der Guten, setzt alles daran die Seelenverwandten zu vereinen. Ihr ehemaliger Geliebter Romeo, der sie verraten hat versucht diese auseinanderzubringen und zu Unsterblichkeit zu geleiten. Doch dann lernt Julia, alias Ariel, Ben kennen und alles wird anders.


Die Sprache ist wunderschön, ich konnte mich bildlich in die Welt denken und durch die kurzen Einschnitte von Romeos Gedanken wurden auch seine Taten in gewisser Weise beleuchtet. Die Idee des Romanes war auch wirklich klasse. Anfangs denkt man ja: "Oh nein nicht schon wieder so eine Abklatsche eines berühmten Stückes", aber die Autorin hat wirklich Fantasie bewiesen und es geschafft das Geschehene wirklich glaubwürdig rüberkommen zu lassen und eine komplett neue Inszensierung zu schaffen.


Julia erscheint anfangs als die brave, liebe. Traut sich nicht etwas zu machen was die Botschafter (sozusagen ihre "Chefs") verärgern könnte. Mit der Zeit merkt man aber richtig die Veränderung, die in ihr vorgeht. Gegen Ende weiß sie dich durchzusetzen und beweist eine enorme, bewundernswerte Stärke.


Ben, ihre angeblich große Liebe, die jemand anderem versprochen ist, wird eher als der nette Junge von nebenan dagestellt, leider. Von seinem Charakter war ich nicht sehr überzeugt. Zu übertrieben und gestellt, wie ich finde. Natürlich, die beiden fühlen sich schon in der ersten Szene in der sie aufeinander treffen zueinander hingezogen, aber bei manchen von seinen Sätzen und Taten hätte ich mich als Ariel (Julia) ein wenig beengt gefühlt.


Romeo hingegen mochte ich irgendwie lieber. Er hat Gründe für alle seine Taten und ich fand seine eingeschobenen Gedankengänge Kapitel wirklich emotional. Doch kann Julia ihn wieder lieben? 


Mein einziger Kritikpunkt, neben dem Charakter von Ben, ist das sich das Buch an einigen Stellen doch sehr in die Länge zieht. Nicht oft, aber manchmal wurde mir doch ein wenig öde.


Fazit: Ein wirklich schönes Buch, das ich jedem Romantiker empfehlen kann! Es überzeugt vor Allem durch die Sprache und den Ideenreichtum.


4 von 5 Bücherfüchsen!



Gedankengänge: Ich wusste nicht wohin mich das alles führen würde. Doch es war das Richtige, jeder andere hätte das gleiche getan. "Julia", Bens Stimme hallte durch meinen Kopf, während er sich zu mir herunterbeugte. Sein Atem kitzelte mich im Nacken und plötzlich küsste er mich. Der Kuss schmeckte nach Hoffnung und Liebe, all das was ich die letzten hunderte von Jahren vermisst hatte. Seine Hände hielten meinen Kopf fest umschlossen und als er sich von mir löste war sein Blick voller Leidenschaft: "Du bist etwas besonderes. Du bist das einzige wofür ich lebe. Ohne dich will ich nicht mehr sein" Fast fing ich an zu kichern, hatte Romeo nicht einmal genau das selbe zu mir gesagt? Hatte er nicht vor meinem Fenster gestanden und diese Worte zu mir gesprochen? Doch dieser Blick mit dem Ben mich betrachtete war neu. So sehr hatte mich mein ehemaliger Geliebter nie begehrt, dessen war ich mir sicher. Was hatte ich nur jemals an Romeo gefunden? Und was dachte ich nun überhaupt an ihn, wo hier der Junge meiner Träume vor mir stand? Meine Hände legten sich um Bens Taille, während dieser verträumt in meinen Haaren herumspielte. Als ich ihn mit Küssen zu übersäen begann, seufzte er leise und ich wusste, nie in meinem ganzen bisherigen Leben war ich so glücklich gewesen.


Vielen Dank an den Egmont-INK Verlag für die Bereitstellung dieses Reziexemplares!

Montag, 25. Juni 2012

Bloggeraktion "Legend"

Marie Lu
Legend, Band 1
» Fallender Himmel « 

Aus dem Amerikanischen von Sandra Knuffinke, Jessika Komina 

ab 14, erscheint September 2012 
368 Seiten, 15.0 x 22.0 cm
ISBN 978-3-7855-7394-5
Hardcover
17,95 € (D)
18,50 € (A) 









Soo jetzt möchte ich euch noch ein Buch vorstellen, welches diesen Herbst erscheinen wird. Und auf das ich mich schon sehr freue, da es sich wirklich toll anhört: 


Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos – angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.

„Fallender Himmel“ ist der erste Band der Legend-Trilogie.



Toll nicht? *-* Eine neue Dystopie mit hoffentlich echtem Suchtfaktor.
Und nun hat der Loewe-Verlag eine Aktion dazu gestartet -> Mehr Infos zum Buch*klick*
Es werden nämlich 10 Reziexemplare des Buches vergeben und ich hoffe soo sehr auf mein Glück! :)





Sonntag, 24. Juni 2012

Meine erste rebuy Bestellung & andere Neuzugänge

So, diesen Montag habe ich das erste Mal bei rebuy bestellt. Ehrlich gesagt hatte ich etwas Angst wegen dem Zustand der Bücher, aber ich war doch positiv überrascht :)

Hier erstmal die Bücher, die ich bestellt habe (leider habe ich vergessen "Mottentanz" mit aufs Bild zu nehmen -.-'). Insgesamt also 11 Stück und ich habe 36,68 Euro inklusive Porto bezahlt. Märchenerzähler war das teuerste mit knapp über 9 Euro, aber dem Buch laufe ich schon seit Ewigkeiten hinterher. Der Zustand ist bei allen Büchern gut, nur "Blutrote Küsse" und "Kuss der Nacht" sehen doch leider schon etwas abgeranzt aus. Aber ich werde sie jetzt trotzdem behalten, zum Zurückschicken bin ich einfach zu faul :D
Ich finde alles in allem ist das ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und ich werde bestimmt nochmal bestellen :)

Ja und ein paar andere Neuzugänge hatte ich dieses Monat auch noch :D

"Julia für immer" und "Ich und Du und Er" sind Rezi Exemplare. Danke dafür an den Ink-Verlag und an Urachhaus *-* "Geboren um Mitternacht" habe ich gewonnen und es sieht einfach nur so toll aus! "Finding Sky" ist ein Tauschbuch, dass ich schon lange lesen wollte. Ich habe zwar auch schlechtes gehört, aber das Cover ist sooo toll. Und "Niemand" habe ich mir selber gekauft, nachdem ich bei einer Leserunde kein Glück hatte. Es hört sich einfach nur so schön verrückt an, genau das richtige für mich! :)




Joa das wars auch erstmal von mir. Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Sonntag!
Liebe Grüße<3

*Off-Topic* Deutschland *-*

Wir sind im Halbfinale ole :D Ja der Post kommt etwas spät, aber ich hätte nie gedacht, dass wir so weit kommen ehrlich gesagt :D Gibt es Fußballfans unter euch? Werden wir Europameister, was meint ihr? Ich glaube, wenn wir gegen Spanien spielen müssen wirds schwer. :o
Ach ja und ich habe mich jetzt doch gegen das Vorstellungsvideo entschieden, falls das jemand bemerkt haben sollte. Hatte doch schon einige Klicks, aber irgendwie ist meine Kamera so dumm und wer weiß wer den Blog alles liest?  :D Aber stattdessen habe ich mich entschlossen vielleicht öfters mal Fotos aus meinem Leben zu posten, dann wisst ihr ja auch wer ich bin und bla :D Fändet ihr das gut? Es wird auch nicht sonderlich oft sein, sonst müsste ich ja einen Fotoblog machen, aber ich finde das eigentlich so ganz schön :)
Hier bin ich beim Fuba gucken mit Freundinnen(ich bin die blonde :D), ist etwas abgeschnitten, aber naja :o




Donnerstag, 21. Juni 2012

*E-Book Rezension* Flamingofrau - Laura Ley

Kurze Erotiknovelle mit Stil
Infos zum E-Book:
Seiten: ca. 50
Verlag: Amazon Kindle E-book
Preis: Zur Zeit 2,79 Euro
Kaufen


Kurzbeschreibung (amazon.de): Eine geheimnisvolle Domina, die mit ihrer scheuen Gespielin ein Gutshaus am Stadtrand bezieht. Ein Junglehrer, der in eine erotische Falle gerät. Und eine anonyme Sammlerin von Erotika, die die Notlage eines Schriftstellers ausnutzt und pikante Erzählungen von ihm erpresst, deren Richtung sie Folge für Folge bestimmt …
Laura Lay nimmt ihre Leser in eine Doppelwelt mit, wo Versuchung und Intrige Hand in Hand gehen, wo Erpressung zur Verführung wird, wo die erotische Erfindung langsam ins Reale greift.

Meine Meinung: Erotikromane habe ich aufgrund meines Alters noch nicht wirklich oft gelesen und mache auch normalerweise einen großen Bogen darum. Aber es gibt natürlich immer Ausnahmen und ich muss sagen ich war positiv überrascht.


In der Novelle geht es alles um einen Roman in einem Roman. Hört sich anfangs etwas komisch an und führte auch anfangs zu einiger Verwirrung. Der Protagonist Leon schreibt im Buch seine eigene Geschichte. Das muss mal erstmal verstehen und auseinanderhalten können. Aber hat man es dann erstmal drauf, wirkt alles super und man möchte immer mehr Verbindungen zwischen dem Roman und dem Leben von Leon finden.


Die Autorin schafft eine schöne Atmosphäre durch ihren flüssigen, professionellen Schreibstil. Es geht glücklicherweise nicht, wie ich erwartet hatte, alles um Sex, sondern auch die Geschichte drumherum ist überzeugend und fesselnd. Natürlich hat mir persönlich teilweise ein wenig Spannung gefehlt, aber das liegt wohl daran, dass ich sonst andere Genres lese. Außerdem handelt es sich hier lediglich um 50 Seiten, in den Folgebänden darf man bestimmt noch so einiges erwarten.


Die Charaktere kamen glaubhaft herüber und überzeugen durch starke Persönlichkeiten. Besonders die von Leon erfundene Tania, die kühne Schöhnheit ist sehr gut gewählt. Von Leon erfährt man leider noch nicht allzu viel.


Am Ende bleiben einige Fragen offen, die werden hoffentlich dann ebenfalls im nächsten Teil beantwortet.


Fazit: Schöne Geschichte, die einen kurzzeitig in eine andere Welt entführt. Hier steht die Geschichte und nicht die Erotik im Vordergrund und das ist mir an solchen Büchern sehr wichtig!


4 von 5 Bücherfüchsen!

Ich wurde getaggt! :)

Hallo, auch ich wurde getaggt und dann auch noch gleich zweimal. Dankeschööön!:) Einmal von der Sophie und von der Nicole. Schaut doch mal auf ihre Blogs, die sind echt toll :)


Okay hier nun die Regeln des Tags:

1. Schreibe von wem du getaggt wurdest und verlinke die Person!
2. Schreibe 8 Dinge über dich auf, die zu dem vom Vorgänger gewählten Thema passen.
3. Tagge 10 weitere Leute.
4. Sage den getaggten Leuten Bescheid.
5. Stelle selbst ein Thema auf, welches die anderen betaggen.
Ich werde nun einfach mal über zwei Themen 8 Dinge sagen, um jetzt nicht ein Thema fallen zu lassen.

Das erste Thema ist: 
Zukunft
1. Ich habe etwas Angst vor meiner Zukunft
2. Ich möchte auf jedenfall etwas mit Büchern machen, ob im Verlag oder im Buchhandel
3. Die Zukunft wird für unsere Generation vermutlich sehr hart werden, wahrscheinlich noch mehr Finanzkrisen u.ä.
4. In Zukunft muss ich auf jeden Fall besser in der Schule werden! :D
5. Ich hoffe meine besten Freunde bleiben mir dann auch noch erhalten und ich verliere sie nach dem Abi nicht!
6. Natürlich möchte auch ich einmal "Die große Liebe" finden, ich hoffe das klappt noch:D  :)
7. Kinder möchte ich eher nicht, aber vll ändert sich das ja irgendwann
8. Ich hoffe auch in Zukunft auf die Gesundheit der wichtigsten Menschen in meinem Leben und natürlich, dass die Menschen in Frieden zusammenleben. ;)

Und das zweite Thema ist: 
Wie behaltet Ihr einen Überblick über Eure Bücher - im Regal, per Software oder ...?

1. Leider habe ich noch nicht allzu viele Bücher im Regal stehen weshalb ich leicht den Überblick behalte
2. Meine Bücher sind nach Genres sortiert, so finde ich immer nach Lust und Laune die richtige Lektüre
3. Bei lovelybooks habe ich meine Bibliothek aufgelistet, vergesse nur immer sie zu aktualisieren :D
4. Ich habe auch schon versucht die Bücher nach Titel zu ordnen, allerdings stehen dann immer kleine Bücher neben großen ect. das sah nicht schön aus.
5. Eine Software werde ich mir wohl erst kaufen, wenn ich über 400 Bücher besitze
6. Später will ich mal eine eigene "Bibliothek" haben und diese dann nach Autoren sortieren und immer ganz stolz meine Büchersammlung angucken
7. Ich habe auch hauptsächlich nur Romantasy im Regal stehen, diese stehen immer in den Reihen nebeneinander
8. Meine Mutter hat gar nicht mehr den Überblick über alles was ich bekomme, da ständig der Postbote klingelt :D

Sooo mein Thema für euch ist: Bücherziele. Wie viele Bücher wollt ihr später haben? Wie viele gelesen haben? Welche Ziele habt ihr im Allgemeinen im Bezug auf Bücher?
Leider bin ich im Moment etwas im Stress, deshalb tagge ich jetzt nur 5 Leute (Sorry :D). Aber ich würde mich wirklich freuen, wenn diese mitmachen :)

Ich tagge:

Dienstag, 19. Juni 2012

*Rezension* Dark Inside - Jeyn Roberts



Spannende Dystopie in einer schrecklichen Welt!


Infos zum Buch:
Seiten: 400
Verlag: Loewe
Preis: 14,95 Euro
Broschierte Ausgabe
Kaufen
Leseprobe


Kurzbeschreibung: Aries kämpft sich nach einem Erdbeben durch zerstörte Straßen. Clementine überlebt als Einzige ein Blutbad in der Gemeindehalle. Mason verliert all seine Freunde bei einem Bombenanschlag. Michael entkommt nur knapp dem Amoklauf zweier Polizisten. Vier Jugendliche kämpfen in einer postapokalyptischen Welt um ihr Überleben. Sie können niemandem trauen. Nicht einmal sich selbst.


"Ich stehe am Rand des Abgrunds. Hinter mir jagen tausend Ungeheuer. Ihre Tarnung verändert sich mit jeder Bewegung. Wenn sie in einen Spiegel schauen, sehen sie dann ihr wahres Ich?"


Buchaufmachung: Das Cover gefällt mir leider nicht so gut. Ich weiß nicht, die Farben sind eher langweilig und auch sonst nicht besonderes. Nicht mein Ding irgendwie.


Meine Meinung: Bereits ganz kurz nach Erscheinungen gab es schon einen großen Hype um dieses Buch und ich musste es natürlich unbedingt gleich lesen. Der Klappentext hört sich wirklich spannend an und Dystopien gehören im Moment zu meinem Lieblinggenre. Auch diese hier konnte überzeugen, definitiv mal etwas anderes als Panem, Bestimmung & Co.


Es dreht sich alles um die vier Jugendlichen: Aries, Clementine, Mason, Michael. Diese vier werden Zeugen einer großen Sache, die sich nicht mit Worten beschreiben lässt. Kanibalisch bringen sich die Menschen gegenseitig um und alle vier verlieren Menschen, die ihnen sehr nah am Herzen lagen. Dadurch, dass die Kapitel abwechselnd in der Sicht von einem der vier geschrieben sind, bekommt man mehr als nur eine Perspektive des Geschehens zu sehen.


Ohne Zweifel ist dies ein Buch, wie ich es noch nie gelesen habe. Ausnahmsweise dreht sich nicht alles um Liebe, dies wird nur ganz nebensächlich angeschnitten. Der Autor erschafft eine Welt in der wohl keiner gerne leben würde. Sein Schreibstil klebt den Leser an die Seiten und lässt ihn auch so schnell nicht mehr los. Spannung wird erzeugt durch den tollen Schreibstil des Autors.


Die Charaktere erscheinen leider alle ein bisschen gleich wie ich finde. Alle wollen flüchten, haben Angst vor dem was geschieht und kühlen von innen her aus. Alle haben wichtige Personen verloren und versuchen sich nun mit anderen zu Verbünden. Aber trotzdem sind sie tolle Personen mit starken Persönlichkeiten, das steht nicht außer Frage. Während mir anfangs nicht ganz ihr Gefühle klar waren (sie verlieren Eltern und alles dreht sich darum sich zu verstecken und zu überleben), wurden sie mit der Zeit immer mehr "zu Freunden".


Allerdings hatte ich zwischenzeitlich das Gefühl, es passiert immer das selbe. Oft spielt sich das gleiche Schema aneinandergereiht ab und wird natürlich mit der Zeit etwas abgenutzt. Gegen Ende wurde es dann aber glücklicherweise besser.
Leider hier wieder ein Cliffhanger, viele Fragen bleiben unbeantwortet und die Wartezeit auf den nächsten Band wird vermutlich länger sein. Naja, ich freue mich schon drauf.


Fazit: Tolles Buch mit einigen Schwächen. Kann ich aber dennoch sehr empfehlen.


4 von 5 Bücherfüchsen!

*Rezension* Ti amo sagt man nicht - Eva Lukas



Schöne Liebesgeschichte zum Träumen!


Infos zum Buch:
Seiten: 279
Verlag: Coppenrath
Preis: 12,95 Euro
Gebundene Ausgabe
Kaufen/Leseprobe


Kurzbeschreibung: Wenn man sich küsst, verliebt man sich. Und wenn man sich verliebt, hat man ein Problem. Jedenfalls dann, wenn es der Falsche ist.
Absturz. Ungebremster Aufprall. Totalschaden. So fühlt Julia sich, als Niklas aus heiterem Himmel mit ihr Schluss macht. Für sie steht fest: so schnell wird sie sich nicht noch mal verlieben. Als ihre Mutter aber hinter ihrem Rücken für sie einen Schüleraustausch nach Italien organisiert, trifft sie dort auf den Sunnyboy Marco, der allen Mädchen den Kopf verdreht. Julia verschanzt sich hinter ihren Büchern und lässt Marco eiskalt abblitzen. Doch mit einem Mal überschlagen sich die Ereignisse und Julia muss sich entscheiden: Ist sie bereit, alles für die Liebe zu riskieren?


"Es ist zum Verrückt werden! Seit einer Stunde sitze ich nun schon vor meinem Laptop, und das Word-Dokument, das ich geöffnet habe, ist immer noch fast leer. Da steht nur: Schüleraustausch Italien. Erfahrungsbericht. Julia Denk. Klasse 10b."


Buchaufmachung: Das Cover ist einfach wunderschön und so bin ich auch auf dieses Buch aufmerksam geworden.


Meine Meinung: Ich hatte einfach mal wieder Lust auf so eine schöne Liebesgeschichte zum träumen. Bei diesen Büchern kommt immer die große Frage auf: "Werde ich einen solchen Jungen wohl auch mal kennen lernen?". Und dies war auch hier wieder der Fall, einfach ein super schönes Buch mit vielen wunderschönen, romantischen Szenen.


Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben und so ist man mitten im Geschehen. Julia soll nach ihrem Italien-Austausch einen Bericht über das Erlebte aufschreiben und sitzt ratlos vor ihrem Pc. Bis sie anfängt nach und nach die Fragen zu beantworten, die die Lehrerin ihnen aufgeschrieben hat. So entsteht ein Bericht, wie ihn wohl keiner erwartet hat. Julie schreibt so nah und wirklich mitreißend, dass man sich einfach nicht mehr vom Geschehen losreißen kann. Ich gestehe, ich hatte das Buch gleich an einem Abend ausgelesen. Ständig zur Seite gelegt und dann doch wieder in die Hand genommen.


Der Inhalt scheint auf den ersten Blick nicht wirklich neu, Mädchen verliebt sich in anderem Land in einen Jungen und steht dann vor einer Menge schwierigen Entscheidungen, die sie innerlich fertig machen. Ständiger Liebeskummer und die Frage, ob der andere das selbe fühlt wie man selber. Doch hier ist alles so toll umgesetzt worden, dass mich all dies trotzdem sehr gefesselt hat.


Dies liegt wahrscheinlich hauptsächlich an den wirklich gelungenen Charakteren. In Julie konnte ich mich wirklich gut hineinversetzen. Teilweise konnte ich sogar mich selber in ihr wiederfinden und das kommt wirklich bei wenigen Protagonisten vor. Und Marco, hach Marco, der hats mir echt angetan. Anfangs das Arschloch, dass sich dann doch zu einem liebenswerten Jungen entwickelt. Die beiden sind einfach ein tolles Paar zusammen und ich man hofft und bangt, dass alles glatt läuft zwsichen ihnen.


Fazit: Eine Geschichte zum Verlieben mit Charakteren zum Liebhaben. Mich hat es voll und ganz überzeugt und ich bin sicher alle Liebhaber von romantischen Büchern werden dies hier lieben.


5 von 5 Bücherfüchsen!




Ganz lieben Dank an den Coppenrath - Verlag für die Bereitstellung dieses Rezi-Exemplares!

Donnerstag, 14. Juni 2012

Ganz viel SuB Nachschub *-*

Die letzte Woche kamen wieder ganz viele tolle Bücher bei bei mir an! :) Ich weiß gar nicht wie ich die alle lesen soll, aber ich geb mein bestes! :DD
"Flames n Roses" und "Touched" sind zwei Tauschbücher, die schon lange auf meiner Wunschliste stehen *-* Danke an Arwen und Elli an dieser Stelle :)
"Die Bestimmung" habe ich mir auch ertauscht und um mein Englisch aufzubessern gleich noch das Englische gekauft. Muss mich ja auf den Englisch Lk nächstes Schuljahr vorbereiten! :D
Miss Peregrines Home for Peculiar Children (Insel der besonderen Kinder" habe ich aus selben Grund gekauft.
Dann hat noch "Dark Inside" seinen Weg zu mir gefunden. Davon habe ich schon soo viel gutes gehört und muss mir natürlich nun mein eigenes Bild machen :) Uuund "Ti Amo sagt man nicht" ist ein Rexiexemplar vom Coppenrath-Verlag. Die haben mir auch noch einen süße Karte mitgeschickt und ich finds so toll :) Danke nochmal! Ach und ich lese das Buch gerade und bin schon fast durch. Echt niedliche Geschichte bis jetzt!

Wünsche euch noch einen schönen Donnerstag Abend. Ich gucke jetzt mal "Die 25 besten Momente von Germanys next Topmodel" oder wie das heißt :D
Liebe Grüße!

*Rezension* Schnitt - Marc Raabe

Fesselnder und blutiger Psychothriller für Thrillerfans!


Infos zum Buch:
Seiten: 448
Verlag: Ullstein
Preis: 14,99 Euro
Broschierte Ausgabe
Kaufen
Leseprobe









Kurzbeschreibung: Er jagt Dich. Er kennt dich. Er findet dich. Bald.
Ein kleiner Junge beobachtet einen grausamen Mord. Und er vergisst. Dreißig Jahre lang. Bis seine Freundin in die Hände eines gefährlichen Psychopathen gerät. Nur wenn er sich erinnert, kann er sie retten. Doch das bringt ihn in tödliche Gefahr.


Der Autor: Marc Raabe, 1968 geboren, ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer Fernsehproduktion. Schnitt ist sein erster Psychothriller. Marc Raabe lebt mit seiner Familie in Köln.


"Gabriel stand an der Türschwelle und starrte hinab. Das Licht aus dem Hausflur fiel die Kellertreppe hinunter und wurde von den Ziegelwänden verschluckt. Er hasste den Keller, besonders nachts."


Buchaufmachung: Passend zum Inhalt sieht man ein Messer und eine Blutspur die sich über das Cover zieht. Was die Biene bedeuten soll ist mir nicht ganz klar (vielleicht habe ich irgendwas verpasst?) aber sieht sehr interessant aus und macht Lust auf mehr!


Meine Meinung: Ehrlich gesagt hatte ich noch nie zuvor einen richtigen Psychothriller gelesen, eigentlich noch gar keinen richtigen Thriller für Erwachsene. Immer nur diese Jugendkrimis in denen es meistens ja etwas seichter zugeht. Dies hier war also sozusagen eine Premiere und ich werde mich bestimmt noch einmal in diesem Genre versuchen.


Es ist Marc Raabes Thrillerdebut und ich finde es ist dafür wirklich gelungen. Der Autor verschafft Spannung durch einen schönen Schreibstil und der Leser wird gleich von den ersten Seiten an gebannt von dem mysteriösen Geschehen rund um Gabriel. Es kommen bereits zu Beginn die ersten Fragen auf und diese möchte man natürlich unbedingt beantwortet wissen. Was hat der Junge im Keller gesehen? Was spielte sich bei seinen Eltern ab?


Da es mein erster Thriller war, kann ich nicht wirklich beurteilen ob die Idee neu ist. Aber auf jeden Fall geht es um ein Thema, das sehr bedrückt und einen nachdenklich macht ob es dies vielleicht sogar in der Wirklichkeit geben könnte. Ich meine man hört ja so vieles heutzutage. 


Es gab es einige für mich überraschende Wendungen und es deckte sich immer mehr vom eigentlichen Fall auf. Man blätterte Seite nach Seite, auf der Suche nach der Rätsels Lösung. So habe ich mir einen spannenden Roman immer vorgestellt. Allerdings wurde es mir persönlich gegen Ende dann doch etwas zu heftig und blutig. Aber viele mögen ja genau das!


Die Charaktere waren mir allerdings teilweise etwas zu klischeehaft. Vor allem Liz, die selbstsichere Reporterin. Mit ihr bin ich leider gar nicht warm geworden. Gabriel wurde mir jedoch gegen Mitte des Buches doch sympathisch. Er ist ein Mann, der schreckliches erlebt hat. Jahrelang gefangen in einer Psychatrie unter Elektroschocks gelitten, versteht man doch die ganzen unsinnigen Taten in seiner Vergangenheit. Zudem ist er schizophren und hört die Stimme von "Luke" in seinem Kopf, ein ganz und gar nicht perfekter Charakter, der sich aber im Laufe der Geschichte weiterentwickelt und zu einer reiferen Person heranreift.


Fazit: Sehr spannendes, fesselndes Buch, das selbst mich überzeugen konnte, dabei lese ich sonst ganz andere Genres. Ich kann es jeden Thriller-Fan ans Herz legen, aber auch Neulinge in dieser Kategorie wie ich werden hierbei ihren Spaß haben. Einen Stern Abzug aufgrund der mir teilweise zu unglaubhaften Charaktere. Das ist allerdings eher persönliches Empfinden denke ich.


4 von 5 Bücherfüchsen!



Donnerstag, 7. Juni 2012

Plötzlich Fee - Herbstnacht

Rezension zu: Plötzlich Fee - Herbstnacht von Julie Kagawa (Achtung kann Spoiler zu den Vorbänden beinhalten!)


Infos zum Buch:
Seiten: 512
Verlag: Heyne
Preis: 16,99 Euro
Gebundene Ausgabe
Kaufen
Leseprobe





Kurzbeschreibung: Es ist alles andere als ratsam, sich mit den rachsüchtigen Eisernen Feen anzulegen. Das muss Meghan schmerzlich erkennen, als sie aus Nimmernie verstoßen wird und als Vertriebene zwischen den Welten umherirrt, immer auf der Flucht, niemals sicher und nirgends zu Hause. Doch diesmal ist Meghan nicht allein: Ash, der Winterprinz, weicht nicht mehr von ihrer Seite. Gemeinsam kehren sie nach Nimmernie zurück, um den Eisernen Feen die Stirn zu bieten. Sie ahnen, dass die grausamen Geschöpfe sich auf ihren letzten großen Schlag vorbereiten. Während die Bewohner des Sommer- und des Winterhofs noch immer blind gegenüber der Gefahr sind und sich lieber gegenseitig bekriegen, versuchen Meghan und Ash verzweifelt, sich auf den unausweichlichen Kampf vorzubereiten, der über das Schicksal von ganz Nimmernie entscheiden wird.


Die Autorin: Julie Kagawa wurde in Sacramento Kalifornien geboren, bevor sie im Alter von neun Jahren mit ihrer Familie nach Hawaii umzog. Schon in ihrer Kindheit war das Schreiben ihre große Leidenschaft: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf herumspukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin macht sie später ihr größtes Hobby zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt in Louisville, Kentucky


"Mir ist egal, wie er es nennt. Ich will einfach nur am Ende mit ihr zusammen sein. Ich werde nicht aufgeben"


Buchaufmachung: Der dritte Teil der "Plötzlich Fee"-Reihe sieht genauso schön aus wie die vorherigen. Das Auge ist je auf die im Titel genannte Jahreszeit angepasst und auch wenn das ganze eigentlich nicht ganz zum Inhalt passt, mag ich es gerne anschauen.


Meine Meinung: Die ersten beiden Teile dieser Reihe hatte ich schon vor einiger Zeit gelesen und war begeistert! Die beiden Bücher gehörten neben den "Tributen von Panem" zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Und da darf der dritte Teil in meinem Regal natürlich auch nicht fehlen. Und auch dieser hat mich mal wieder einfach nur umgehauen. Gut, ich habe es auch nicht anders erwartet!


Innerhalb von zwei Tagen hatte ich dieses ja nicht sehr dünne Buch ausgelesen und das kommt bei mir wirklich nur selten vor. Die Seiten fliegen nur so dahin, man kann eigentlich gar nicht anders, als so viel wie möglich zu verschlingen. Es baut sich während des Lesens ein Spannungsbogen auf, bis es dann zum Highlight kommt, ein atemberaubendes Finale. Viel zu schnell leider.


Der Schreibstil der Autorin konnte mich wie schon in den ersten Bänden überzeugen. Sie ist sich treu geblieben und weiß, wie man den Leser bannt und mit in die Geschichte zieht. Schöne Landschaftsbeschreibungen, die mich in die Welt der Feen eintauchen ließen, aber auch nicht zu viel, so dass es langweilig würde. Alles lässt sich flüssig lesen und ich war wirklich überwältigt von den vielen Ideen, die Julie hier einfließen lässt. Die beiden Höfe mit den mächtigen Herrschern, das ganze Land, in dem diese angesiedelt sind. Am meisten haben mir natürlich die Eisernen Feen gefallen. Normalerweise sind Feen ja immer die guten, doch hier wurde wirklich viel Fantasie gezeigt und neue Wesen erschaffen, von denen zumindest ich noch nie gelesen hatte.


Von Meghans Charakter war ich wirklich überrascht. Anfangs hatte ich sie -ehrlich gesagt - etwas ängstlich und naiv eingeschätzt, aber sie hat eine riesige Entwicklung mitgemacht. Vom kleinen, unschuldigen Mädchen zur Kämpferin, die weiß, wie man sich durchsetzt. Ihr Mut ist wirklich unglaublich. Starke Protagonisten schätze ich in Büchern immer am meisten.
Ash, der kühle Winterprinz, hat sich im Laufe der Bände auch verändert. Während ich ihn anfangs nicht mochte für seine Art, dass er Meghan ständig Hoffnung machte, sie dann aber doch wieder stehen ließ, ist er für mich zu einem wahren Traummann geworden. Man erfährt die Gründe für sein ganzes Verhalten und er würde alles für seine Meghan tun.
Puck und der doch irgendwie süße Kater Grimaldi sind natürlich auch wieder von der Partie. Ersteren liebe ich ja sowieso, ständig ein Grinsen auf dem Gesicht und für jeden Spaß zu haben. So einen hat man doch gerne als Freund.


Ich warte schon wirklich sehnsüchtig auf den 4. Band, der wohl aus der Sicht von Ash geschrieben ist. Finde ich sehr gut, um die Geschichte auch mal von der anderen Seite zu betrachten.


Fazit: Absolute Kauempfehlung! Hier ist alles vertreten, was für mich ein gutes Buch ausmacht und aus der Hand legen fällt wirklich schwer.


5 von 5 Bücherfüchsen!



Ganz vielen lieben Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplars!






Betty´s ultimativer Berater-Blog - Kein bisschen schlauer

Rezension zu: Bettys ultimativer Berater Blog - Kein bisschen schlauer


Infos zum Buch: 
Seiten: 158
Verlag: Oetinger
Preis: 12,00 Euro
Gebundene Ausgabe
Kaufen
Leseprobe







Kurzbeschreibung: Betty zwischen allen Jungs! Blog-Einträge aus dem Katastrophenalltag.
In Bettys Leben passiert so einiges! Sie verliebt sich in Ivo, aber während die beiden noch umeinander herumschleichen und sich in Missverständnisse verstricken, taucht plötzlich dieser coole argentinische Austauschschüler auf. Und von wem stammt der anonyme Liebesbrief? Betty rätselt und berichtet über ihre Erlebnisse im ultimativen Betty-Blog, kurz, knapp, frech und absolut ehrlich! Autorin Juma Kliebenstein erzählt über das unsterbliche Thema Liebe und Erwachsenwerden hier ganz modern mithilfe sozialer Netzwerke und passenderweise in besonders coolem Layout!

"Ich hatte euch ja von dem anonymen Liebesbrief erzählt, den ich vorgestern gekriegt hab... Find ich iwie voll romantisch, ein Brief von nem geheimen Verehrer :):)"

Buchaufmachung: Das Buch ist wirklich schön gemacht. Alles in türkis gehalten und mit einer Menge Bildern versehen. Durch verschiedene Schriften wird das ganze noch um einiges interessanter gemacht. Großes Lob!

Meine Meinung: Ich war sehr neugierig auf dieses Buch, da es sich anhörte wie ein lustiges, seichtes Mädchenbuch. Diese habe ich früher liebend gerne gelesen  und warum nicht auch mal 3 Jahre später? Zumal mich die Idee, ein ganzes Buch in Blogform zu schreiben wirklich angesprochen hat. 

Alles dreht sich rund um die Themen über die man sich früher des öfteren den Kopf zerbrochen hat. Vor allem natürlich die Liebe. Mit 14 war ich zwar ehrlich gesagt noch nicht wirklich verliebt, aber natürlich fand man immer die einen oder anderen toll und hat geschwärmt. Betty allerdings hat es ganz schön erwischt und dann reihen sich die Ereignisse aneinander. Also man kann auf jedenfall schonmal sagen, dass es sich hier um ein reines Mädchenbuch handelt. Für Jungs wahrscheinlich eher langweilig. Doch auch erwachsene Mädchen werden hier Freude finden und sich in ihre Jugend zurückversetzen.

Wie schon gesagt ist der gesagte Roman in Blogform geschrieben, das macht alles um einiges interessanter. Besonders toll sind die Kommentare unter den Posts, in denen man lesen kann was die Leser über den Eintrag so denken. Außerdem wird durch Listen oder den "Tipp des Tages" alles noch abwechslungsreicher gemacht, so dass man (zumindest jedenfalls ich) das Buch gut in einem Rutsch lesen kann. 

Man erkennt, dass sich die Autorin wirklich mit der Welt der Blogs auseinandergesetzt hat. Man denkt man lese einen wirklichen Interneteintrag und nicht ein Buch auf Papier. Sie benutzt Abkürzungen wie z.B. "iwie" die in der heutigen Jugend ja mittlerweile gang und gebe sind. Smileys dürfen natürlich auch nicht fehlen, da dadurch ja oft die Emotionen des Schreibers klar werden. 

Betty ist wie wahrscheinlich jedes Mädchen und war mir wirklich symapthisch. Ich konnte an einigen Stellen wirklich mitleiden und durch die "Ich-Form" wird man der Protagonistin näher gebracht. Es sind die typischen Klischeehaften Charakter vertreten, wie Tamara, das Mädchen mit den 250 Euro Schuhen. Und natürlich der umwerfende, nette Junge für den jedes Mädchenherz schlägt.

Fazit: Perfekt für junge Mädchen und Junggebliebene. Lustig, locker geschrieben und durch einige "Features" interessant gemacht. Zwar noch nciht eines meiner Lieblingsbücher, dazu bin ich aber wahrscheinlich auch einfach zu alt, aber wirklich empfehlenswert für die kleineren.

4 von 5 Bücherfüchsen!










Montag, 4. Juni 2012

Lesestatistik Mai 2012

Gut ich mag dann auch nicht lange reden (obwohl ich das ja ganz gerne tue:D) und hier kommen erstmal meine in diesem Monat gelesenen Bücher:

1.Als die Liebe zu Elise kam (Natasha Solomons)
2.One Night Stand (Boris Pfeiffer)
3.Méto-Das Haus (Yves Grevet)
4.G.E.N. Bloods-Verhängnissvoll (Kathy Felsing)
5.Die spinnen, die Finnen (Dieter Hermann Schmitz)
6.Der Nachtzirkus (Erin Morgenstern)
7.Frettsack (Murmel Clausen)
8.Stimmen in der Nacht (Laura Brodie)
9.Du oder das ganze Leben (Simone Elkeles)
10.Aschenputtels letzter Tanz (Kathleen Weise)
11.Bettys ultimativer Berater Blog-Kein bisschen schlauer (Juma Kliebenstein)

Bücher gekauft: 7
Bücher getauscht: 6
Bücher gewonnen: 7
Reziexemplare: /

Ich bin zufrieden, 11 Bücher. Viel besser als letzten Monat, wo es ganze 4 Stück waren. Hach immer diese Leseflauten -.- Und zu den letzten drei Büchern folgen die Rezis noch! Wie schon im letzten Post gesagt schreibe ich sie dann vor und wenn ich wieder länger an den Pc darf wird abgetippt. Aber nun zu meinem Top und meinem Flop des Monats, Tadaaaa :D

Top:
Du oder das ganze Leben von Simone Elkeles! Dieses Buch hat mich umgehauen und ich kann nur sagen: Toll, toll, toll!
Ich bin so froh, dass es noch zwei weiter Bücher gibt! Allerdings denke ich nicht, dass die an den ersten Teil heranreichen können. Naja ich lass mich überraschen :)







Flop:
Méto-das Haus von Yves Grevet! Hörte sich vom Klappentext wirklich interessant an, war aber leider gar nichts für mich. (Rezi) Flache Charaktere, kaum Spannung und keine bildhafte Sprache. Wirklich ein Flop für mich.

Neuzugänge und Bla Bla :D

Hallöchen:)
Jaa ich habe mich irgendwie lange nicht mehr gemeldet, da ich für eine wichtige Matheklausur lernen musste und kaum zu irgendwas kam. Hinzu kommt, dass ich im Moment Computerverbot habe und nur ganz kurz an den Computer gelassen werde jetzt >.<



 Aber in der letzten Woche sind wieder zwei Bücher hier angekommen! Mein erstes Reziexemplar *-* Ehrlich gesagt hatte ich ja ein wenig Angst davor so einen Verlag anzuschreiben, weil ich mir iwie komisch vorkam aber ich hab es bekommen und bin happy :) Und eines ist ein Tauschbuch, schon lange auf meiner Wunschliste! Yuhuu! :D
<--Hier links seht ihr die beiden. Okay der pfeil war jetzt unnötig ihr hättet es auch so gesehen aber gut:D
Einmal "Wie ein Flügelschlag" und "Plötzlich Fee-Herbstnacht" (Vielen lieben Dank an den Heyne Verlag!) Ich bin auch schon fast durch, fehlen nur noch ungefähr 70? Seiten. Die Rezi wird gut ausfallen, davon könnt ihr schonmal ausgehen!


Meine Rezis werde ich wohl erstmal auf Papier oder so vorschreiben und wenn mein Verbot dann aufgehoben ist alle abtippen. Also nicht wundern, wenn ihr erst gar nichts und dann auf einmal ganz viel von mir hört :D Ich werde jetzt wohl mal lernen oder lesen oder was auch immer :D Ach ne meine Monatsstatistik mache ich davor noch. Als bis gleich :D


Ganz liebe Grüße! <3