Sonntag, 27. Mai 2012

Stimmen in der Nacht



Rezension zu: Stimmen in der Nacht von Laura Brodie
Infos zum Buch:
Seiten: 336
Verlag: Dtv
Preis 14,90 Euro
Broschierte Ausgabe
Kaufen
Leseprobe


Kurzbeschreibung: Eine harmlose Studentenparty endet mit einem Ausbruch von Gewalt im Haus der Dozentin Emma. Ihre kleine Tochter Maggie hat alles mit angesehen.
Zehn Jahre später kommen die Erlebnisse von damals wieder hoch - und die alten Ängste erwachen erneut in Maggie. Was ist damals wirklich geschehen?

Die Autorin: Laura Brodie studierte Englisch in Harvard und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern in Lexington, Virginia. Sie ist Professorin für Englisch an der Washington and Lee University. ›Ich weiß, du bist hier‹ (dtv 24785 und dtv 21313), ihr erster Roman, wurde mit dem Faulkner Society Grant for Best Novel-in-Progress ausgezeichnet und war ein Bestseller in Deutschland.

"Emma hörte die Stimmen zum ersten Mal, als sie ihrer Tochter gerade liebevoll die Bettdecke über die Schultern zog. Leise Silben zogen draußen durch die Nacht und drangen durch das offene Fenster herein, die langen Vokale durchsetzt von den plätschernden Konsonanten des Bachs in dem weitläufigen Garten hinter ihrem Haus." (S.9)

"Ihr Mann Carlos war fasziniert von verkohlter menschlicher Haut, was er manchmal an sich selbst auslebte, indem er sich mit glimmenden Streichhölzern groteske Flecken an Armen und Beinen zufügte" (S.170)

"Und auf einmal streckte er den Arm nach links aus und schlug den Kopf der Katze gegen den Stamm einer Eiche" (S.261)

Buchaufmachung: Ein Mädchen liegt auf einer grünen Landschaft. Auf jedenfall passt es zur Geschichte und ist gut gemacht, habe aber schon schönere Cover gesehen.

Meine Meinung: Als ich die Leseprobe gelesen hatte wusste ich, dass ich unbedingt wissen muss wie es weitergeht. Allerdings hatte ich erst mit einem spannenden Thriller gerechnet und dies liegt hier eindeutig nicht vor. Dafür aber ein psychologisch tiefgründiger Roman über die Schicksale verschiedener Menschen, das mich sehr berührt und erschreckt hat.

Man wird gleich in das Geschehen geworfen. Das Blut, der Tod, das Mädchen im Wald. Was ist geschehen? 
Maggie die Tochter des Hauses in dem das Schreckliche geschah erleidet Albträume, doch sie scheint etwas zu verschweigen. Ist in sich gekehrt und redet nicht viel über das Geschehene.

Das Buch nimmt eine sehr überraschende Wendung mit der man nicht gerechnet hätte. Es existiert das fast ständige Wissenwollen wie es denn nun weitergeht, was genau geschehen ist in dieser Nacht, man kann das Buch nicht aus den Händen legen.

Die Charaktere sind alle tiefgehend und glaubwürdig. Dies vor allem, da das Buch aus verschiedenen Perspektiven verfasst ist. Zeugin, Komplizin und Opfer. Alle Gefühle der jeweiligen Personen sind nachvollziehbar, man kann jeden verstehen. Auch die Komplizin, scheinbar die Böse hier in der Geschichte, hatte ihr Gründe und einen Lebensweg den man hier detailgenau vorgelegt bekommt.

Die ganze Schreibweise ist sehr eindringlich und gleichzeitig sehr schön. Das Buch liest sich gut und flüssig, trotzdem musste ich das ganze einige Male aus der Hand legen, da mich einiges wirklich erschreckt hat. Hier werden viele Probleme der Menschheit aufgegriffen. Kleptomanie, eine Krankheit ständig stehlen zu müssen. Dann Frauen, die von ihren Männern brutal behandelt werden. Ein Buch mit Tiefgang und jeder Menge Mitgefühl. Außerdem in einigen Dingen bestimmt sehr lehrreich fürs Leben.

Einen einzigen Kritikpunkt habe ich jedoch trotzdem. Ich habe nämlich doch einige Längen festgestellt, in denen man zwar das Buch nicht weglegt, aber sich doch wieder etwas Schwung in der ganzen Sache wünscht.

Fazit: Fans von spannenden Thrillern werden es vielleicht nicht allzu gut finden, mich hat es sehr erschreckt und berührt. Und das obwohl ich normalerweise eher Romantasybücher oder ähnliches lese. Es ist definitiv mal etwas anderes und sehr zu empfehlen.

4 1/2 von 5 Bücherfüchsen!









Kommentare:

  1. Hey,
    eine wirklich gute Rezension & ein weiterer Grund für mich, das Buch zu lesen, nachdem ich darüber ja schon des öfteren gestolpert bin!
    Ich bin mir trotzdem noch nicht so sicher, ob das Buch auch wirklich was für mich wäre. Na ja, ich muss ja nichts überstürzen ;D
    Du hast dein Hintergrund schon wieder geändert! Das gefällt mir auch sehr gut - ich finde das jetzige und das davor am besten von allen, könnte mich aber nicht entscheiden,was besser ist ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ist mal was anderes, wird dir aber bestimmt auch gefallen :)
      haha danke. ich glaube ich behalte den jetzt auch erstmal :D
      lg!

      Löschen