Mittwoch, 4. Juli 2012

*Rezension* Shadow Falls Camp Geboren um Mitternacht - C.C. Hunter

Eine mitreißende Campgeschichte, die zu überzeugen weiß!
Infos zum Buch:
Seiten: 503
Verlag: Fischer Fjb
Preis: 14,99 Euro
Broschierte Ausgabe 

Kurzbeschreibung: In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können
.

" "Das ist nicht lustig!", hörte sie ihren Vater brüllen. Nein, wirklich nicht, dachte Kylie Galen, während sie sich in den geöffneten Kühlschrank beugte, um nach einer Cola zu suchen. Eigentlich war es so wenig lustig, dass sie sich am liebsten dort zwischen dem Senfglas und alten Hotdogs verkrochen und die Tür zugemacht hätte, um dem wütenden Gekeife im Wohnzimmer zu entkommen."

Buchaufmachung: Leider schon wieder ein broschiertes Buch, die kosten nur 2-3 Euro weniger als die gebundenen und sind längst nicht so toll. Schade, dass immer mehr Verlage dieses Format drucken. Na gut aber das Buch ansich ist gut gestaltet. Ich mag dieses Lila und der ganze Umschlag glitzert so metallisch.

Meine Meinung: Ehrlich gesagt war ich anfangs etwas skeptisch diesem Buch gegenüber, da mich "House of Night", mit dem dieses Buch hier verglichen wurde, nicht so begeistern konnte. Und ich weiß selber nicht, warum mir dieser Roman so gut gefallen hat. Wahrscheinlich einfach wegen den wirklich tollen Charakteren.

Die Story ist wahrlich nichts besonderes mehr. Mädchen kommt in ein Camp und stellt fest, dass sie besondere Fähigkeiten besitzt. Anfangs kommt sie nicht zurecht und lebt sich mit der Zeit ein. Dann natürlich noch die hübschen Jungs, zwischen denen man sich einfach nicht entscheiden kann. Zudem war nicht einmal sonderlich viel Spannung enthalten. Die "große Bedrohung" auf die der Klappentext hinweist zieht sich vielleicht gerade einmal über 20 Seiten, der Rest sind die Spannungen zwischen den Charakteren und die Suche nach dem "wahren Ich". 

Vom Schreibstil hat es mir sehr gut gefallen. Die Sprache war nicht ganz so jugendlastig wie die in "HoN", dennoch sehr leicht zu lesen. Außerdem endlich mal ein Buch, das nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben ist. Davon gibt es ja im Moment haufenweise.

Wie oben schon angemerkt ging es in dem Buch hauptsächlich um die Beziehungen der Menschen im Camp zueinander und der Eltern zu ihren Kindern. Wären die Charaktere nicht so unterschiedlich und allesamt wirklich liebenswert, hätte das Buch wahrscheinlich höchstens 2 Punkte von mir bekommen.

Kylie ist die Hauptperson und ich konnte mich einfach super in sie hineinverseten. In vielen Sachen tickte sie einfach genau wie ich und das macht das Lesen wirklich angenehmer. Ein eher schüchternes Mädchen, dass sich aber in wichtigen Situationen auch doch mal durchsetzen kann. Außerdem typisch immer die nette Streitschlichterin, die für alle nur das beste möchte. Nur geht das leider nicht immer. Einzig ihr hin und her zwischen den beiden heißen Jungs (eigentlich sogar zwischen drei Jungs) fand ich ein wenig eigenartig. Ständig dachte ich nur "Mädel jetzt entscheide dich doch mal, du kannst doch nicht bei beiden immer dasselbe Kribbeln spüren", aber das war auch das einzige was mich etwas gestört hat. Sie ist von ihren Fähigkeiten überrascht und muss sich nun selber noch finden. Doch was genau ist sie?

Derek & Lucas. Die Fee und der Werwolf. Zwei gut aussehende Campkollegen, die Kylie beide den Kopf verderehen. Wer wird sie wohl am Ende bekommen? Ich kann mich bis zum jetzigen Stand noch nicht entscheiden, da beide Jungs wirklich lieb sind. 

Und dann sind da noch all die anderen interessanten Persönlichkeiten, jeder mit seinen eigenen Eigenschaften und Macken. Kylies Exfreund der nur an Sex denkt, Della und Miranda die Streithennen und Kylies Mitbewohnerinnen und Holiday die Leiterin, die Kylie hilft mehr über ihre Fähigkeiten herauszubekommen.

Fazit: Ein Buch, das Spaß macht. Die Idee ist nicht neu, aber trotzdem fesselt es und lässt am Ende einige Fragen offen. Ich persönlich kann die Fortsetzung kaum erwarten!

4 1/2 von Bücherfüchsen!


Gedankengänge: Kylie spürte eine Kälte und sie wusste genau was das zu bedeuten hatte. Wo war er? Was wollte er? Sie drehte sich einmal um die eigene Achse. Der Anblick des Soldaten war erschreckend. Das Blut rann ihm in Bächen am Körper hinunter und er schaute mit traurigem Blick zu ihr hinab. Auf ein so grausames Bild war Kylie nicht gefasst gewesen und aus irgendeinem Grund musste sie anfangen zu weinen. Warum nahm dieser Anblick sie so mit? Da war eine Verbundenheit zwischen ihr und diesem Mann, die sie nicht einschätzen konnte.
"Du weinst ja", stellte Derek erschrocken fest und näherte sich mit vorsichtigen Schritten. In diesem Moment war Kylie ihm für seine Anwesenheit so dankbar, dass sie sich an ihn kuschelte und nie wieder loslassen wollte. Er streichelte ihr sanft übers Haar und ließ auch nicht los, als sein Hemd schon nassgeweint war.  
Im Gegenteil, er küsste sie auf die Wange und zog sie noch näher an sich.
Eine Minute später war der Soldat verschwunden.

Kommentare:

  1. Ich kann mich deiner Rezension nur anschließen. Ich fand das Buch super, nur dieses Geschwärme für stellenweise 3 Jungs fand ich dann doch übertrieben.

    AntwortenLöschen
  2. Mich konnte das Buch leider nicht so sehr überzeugen, wie dich. Gerade die Tatsache, dass es nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde, hat mich ziemlich gestört. Ich finde, dass man dann immer nicht so einen guten Draht zur Protagonistin aufbauen kann. Aber das ist Geschmackssache und da hat ja jeder seine eigenen Vorlieben :). Deine Rezension hat mir dennoch sehr gut gefallen! Dieses nervige "Hin & Her" zwischen den 2 Jungs hast du echt toll beschrieben :D! Ich hab mich auch gefragt, wie es bitte möglich sein soll, für 2 Jungen zugleich so starke Gefühle zu haben :D.
    Auf die Übersetzung freue ich mich dennoch. Die sollte sogar morgen schon auf englisch in meinem Briefkasten landen, wenn Amazon mich nicht veräppelt ;).
    LG,
    Fina

    AntwortenLöschen
  3. Huhuuu,

    das Buch werde ich demnächst per Wanderbuch erhalten. Nach deiner Rezension freu ich mich noch mehr :)

    LG

    AntwortenLöschen